Calli on Tour

Calli on Tour

Twitter

Calli zwitschert mit

Reiner Calmund nutzt den "Micro-Blogging"-Dienst Twitter » weiterlesen

twitter rss facebook youtube

Suche

suche

Archiv

Don Calli macht die Liga rund (16)
Don Calli macht die Liga rund (16)

Werder feiert - Bayern eiert! - Reiner Calmund schreibt im EXPRESS


Ho, ho, ho, war das ein grün-weißer Weihnachts-Orkan. Werder fidelt Leverkusen mit 5:2 vom Platz, schließt nach Punkten zu den Bayern auf. Was für ein Kraftakt im Finale 2007. Und für einen freut es mich ganz besonders: Ivan Klasnic, dessen Comeback nach der Nierentransplantation vor einigen Tagen schon mein schönstes Weihnachtsmärchen war. Jetzt ist er auch noch beschert worden – vom Christkind und dem Weihnachtsmann gleichzeitig. Zwei Tore für Ivan – einfach himmlisch. 

Bremen feiert, Bayern eiert. Ottmar Hitzfeld merkt nämlich immer deutlicher, dass der Job als Bayern-Trainer nicht nur der schönste Job der Liga ist, sondern auch der Höllen-Job schlechthin sein kann. Enttäuschend, wie der Vorsprung verspielt wurde. Die Hitzfeld-Truppe rumpelt sich zur Herbstmeisterschaft und an der Säbenerstraße singen sie wenige Tage vor dem Fest: Alarmglöckchen, klinge-linge-ling! Was macht Hitzfeld? Werders grüner Orkan bläst bestimmt jedem dort den Kopf frei. Alle Bayern sehen: So kann es nicht weitergehen. Zweimal hintereinander ohne Tor. Stellen sie sich mal vor eine Armada an Edelköchen bekommt mit den allerbesten Zutaten nur schlimme, geschmacklose Kantinen-Kost hin. Und jetzt wird beim FCB spekuliert, muss der Chefkoch weg? Ich meine nein! Hitzfeld wird weiter machen – und zwar mindestens bis zum Saisonende. In den Wintergesprächen zwischen dem Vorstand und Hitzfeld wird trotz der schlechten Schlussphase Menschlichkeit, Akzeptanz und Respekt an erster Stelle stehen. Dennoch kann ich mir vorstellen, dass Hitzfeld sagen wird: ’So jetzt krempeln wir die Arme hoch und holen zwei Titel. Dann bin ich weg und mache den Nationaltrainer in der Schweiz.’ 

Hut ab vor dem KSC. Erwatungsgemäß haben sich die glorreichen Sieben in der Tabelle oben festgesetzt. Nur nicht Meister Stuttgart, dafür haben sich die Karlsruher als Überraschungsteam der Hinrunde behauptet. Hut ab. Ansonsten muss ich zum Jahresabschluss mal ein Loblied auf den deutschen Fußball singen. Nach dem euphorischen WM-Jahr 2006 habe ich mit dem Sturz in ein Stimmungsloch im Jahr 2007 gerechnet. Ich muss sagen: Ich habe mich geirrt. So gerne wie selten. Niemand ist perfekt! Der deutsche Fußball auch nicht. Aber: Er bietet uns wieder ein konstant hohes Niveau. Die Bundesliga ist eine absolute Premium-Marke. Tolle Stimmung in vollen Arenen. Sensationelle Einschaltquoten im TV. Spannung, Klasse, Stars, Sternchen und Überraschungen – der Fußball präsentiert sich auch positiv in seiner gesamten Bandbreite, Langeweile findet hier kein Eckchen. Die Liga erobert Europa Natürlich hätte uns ein Klub mehr in der Champions-League-K.o.-Runde gut getan. Dafür aber haben wir im UEFA-Cup mit Bremen, Hamburg, Leverkusen und sicherlich Bayern München jetzt einen Grand mit Vieren, ich denke, die Nürnberger können es auch noch schaffen. Die Siege der deutschen Klubs machen sich auch im UEFA-Ranking bemerkbar: Aktuell ist Deutschland nach der Hinrunde Dritter hinter England und Spanien, aber vor Italien und Frankreich. Und Rumänien, das uns vor ein paar Monaten noch hart bedrängte, kann sich von Uli Hoeneß ein Fernglas holen, das er der Bayern-Konkurrenz nicht mehr schenken muss. 

Dieses Fußballjahr brachte uns die Verteidigung des WM-Titels der deutschen Frauen – zur Belohnung gibt’s die WM 2010 in Deutschland. Die Welt zu Gast bei Freundinnen! Einfach klasse! Souverän qualifizierte sich die deutsche Nationalelf sportlich als erstes Team für die Euro 2008. Als EM-Botschafter von Klagenfurt freue ich mich schon wie ein kleines Kind auf die EM-Spiele gegen Polen, Kroatien und Österreich. Auch die Chefbedenkenträger, wir haben ja mehr als ganz Rest-Europa zusammen, können an den Erfolgen des deutschen Fussballs nur schwer herum mäkeln. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und denken sie dran: Bleiben sie gesund, ab Februar mach’ ich die Liga wieder rund!



Beitrag mit anderen teilen:
twitterfacebookmyspace