Calli on Tour

Calli on Tour

Twitter

Calli zwitschert mit

Reiner Calmund nutzt den "Micro-Blogging"-Dienst Twitter » weiterlesen

twitter rss facebook youtube

Suche

suche

Archiv

Gelbe Karten
Gelbe Karten

WM-Kolumne 2006 - Neuer Beitrag in Calli's Corner


Heute abend steigt im FIFA WM-Stadion in Frankfurt eine Vorrundenpartie, die die Massen elektrisiert. Abgesehen von Spielen mit Beteiligung der deutschen und brasilianischen Mannschaften gab es keine Begegnungen bei der die Warteliste fuer Fans und Medienvertreter so lang war, wie bei Niederlande gegen Argentinien. Allein ueber 800 Journalisten wollten das Spiel sehen, viele von Ihnen blieben ebenso enttaeuscht draussen wie der ganz normale Fan. Moeglicherweise werden sie nach der Partie nicht mehr so ganz ungluecklich ueber diese Entscheidung sein. Drastisch ausgedrueckt: es droht eine Mogelpackung. Der Grund: die Flut an gelben Karten, die in den ersten beiden Spielen auf die Akteure niederprasselte. Da sowohl die Niederlande als auch Argentinien breits fuer das Achtelfinale qualifiziert sind, werden die Nationaltrainer van Basten und Pekerman vermutlich den ein oder anderen Star als Vorsichtsmassnahme nicht beruecksichtigen.

Dabei steht fuer mich in Stein gemeiselt, dass die Leistungen der Schiedsrichter bei dieser WM okay sind. Gensauso halte ich es fuer richtig, dass grobe Fouls und Unsportlichkeiten eine Verwarnung oder ggf. eine rote Karte nach sich ziehen. Das Foul des Italieners de Rossi muss ohne wenn und aber mit einer roten Karte und und einer Spielsperre bedacht werden.

Doch nehmen wir nur das Beispiel Hernan Crespo: der wurde im Spiel gegen Serbien/Montenegro (6:0 fuer Argentinien) mit gelb bedacht, weil er den Abseitspfiff ueberhoerte, auf das Tor zulief und den Ball versenkte. Es war keine Suende, wie ich finde, zumal man in diesem Hexenkessel mit ueber 50.000 laermenden Fans, einen Pfiff schon mal ueberhoeren kann. Das tragische an der Sache: Crespo stand gar nicht im Abseits. Doch wegen dieser gelben Karte und der drohenden Sperre bei einer erneuten Verwarnung fuers Achtelfinale wird ihn Argentiniens Trainer Pekerman wahrscheinlich nicht aufbieten. Den Gahnaer Asamoah Gyan traf es bereits. Er wird im entscheidenden Gruppenspiel gegen die USA fehlen, weil er einen Elfmeter zu frueh verwandelte. Obwohl Tschechiens Torwart Peter Czech beim Schiedsrichter intervenierte, weil auch er einen Pfiff aus dem Publikum gehoert hatte, wurde die gelbe Karte nicht zurueckgenommen. 

Diese Strafen finde ich unsinnig. Entweder konzentrieren sich die Schiedsrichter in Zukunft auf das Wesentliche oder die FIFA muss die Anzahl der gelben Karten, die zur Sperre fuehren auf drei erhoehen. Wer drei kassiert hat es mit Sicherheit verdient. Die jetzige Regelung aber mit einer Sperre nach zwei gelben Karten oeffnet dem Zufall Tuer und Tor. Unsere beiden Beispiele zeigen es, die Liste waere beliebig verlaengerbar. Deshalb mein Apell an die Gremien: Setzt euch zusammen, denkt nochmal ueber dier Sache nach. Wenn morgen die Niederlande und Argentinien zehn Stars schonen wuerden, so waere dies auch Betrug am Fan. Der hat den vollen Preis bezahlt und das Recht, die Weltstars zu sehen und nicht die Ersatzleute.



Beitrag mit anderen teilen:
twitterfacebookmyspace