Calli on Tour

Calli on Tour

Twitter

Calli zwitschert mit

Reiner Calmund nutzt den "Micro-Blogging"-Dienst Twitter » weiterlesen

twitter rss facebook youtube

Suche

suche

Archiv

"Grill den Profi" am 13. Mai um 20:15 Uhr bei VOX
"Grill den Profi" am 13. Mai um 20:15 Uhr bei VOX

Testosteron-Alarm bei „Grill den Profi“: Fünf Männer, ein Muttertagslied und eine Frage der Ehre!


Das gab es noch nie bei „Grill den Profi“: Keine Frau kocht in einer der Küchen! „Heute ist Muttertag und deshalb haben wir beschlossen, dass heute keine Frau in unserer Sendung in der Küche stehen und kochen muss“, erklärt Ruth Moschner. Stefan Mross (42), Wolfgang Lippert (66) und Mousse T. (51) fordern den Südtiroler Sternekoch Roland Trettl heraus. Gecoacht werden die Promimänner von dem Ausnahmekoch Juan Amador aus Spanien, der in seiner Karriere bisher sagenhafte 52 Sterne erkocht hat! Und so schaffen die Promis einen neuen Rekord und knacken die 100-Punkte-Marke!

Stefan Mross gibt beim Zubereiten seiner Vorspeise zu, schüchtern zu sein. „Wie hast du denn da deine ganzen Frauen kennengelernt“, will Ruth Moschner wissen. Stefan Mross kontert: „So viele Frauen waren es ja jetzt auch wieder nicht. Ich heiße ja nicht Pocher!“ Und wie ist das Verhältnis zu der ersten Frau in seinem Leben - seiner Mama? Stefan Mross: „Das Beste! Seitdem es den Papa nicht mehr gibt – der saß ja von einem Tag auf den anderen nicht mehr am Tisch – habe ich das engste Verhältnis zu meiner Mama. Ganz liebe Grüße an dieser Stelle.“ Auch Mousse T. und seine Mutter sind sich sehr nah und das hat einen ganz besonderen Grund: „Meine Mama und ich haben exakt am gleichen Tag Geburtstag. Wir sind uns sehr ähnlich und sind beide extrem harmoniebedürftig. Meine Mama kommt mit mir in die Clubs und tanzt mit! Sie ist so eine coole Mama. I love you, Mama!“ Haben vielleicht die mütterlichen Gene bei Wolfgang Lippert dafür gesorgt, dass er so fit ist? „Ja, bestimmt. Meine Mama ist 97 Jahre alt. Das ist wirklich ein großes Geschenk. Ich rufe sie täglich an und wir freuen uns des Lebens!“ Wie gut, dass es Mütter gibt! Zum Dank präsentieren die drei Promimänner mitten im Dessert einen selbst komponierten Muttertagssong (siehe unten)! Zeit zum Singen hat Roland Trettl vor allem beim Hauptgang nicht, denn er hat dabei mehr als nur Punkte zu verlieren. Der türkisch stämmige DJ Mousse T. fordert mit „Risotto mit Wildschwein und Thunfisch“ den Südtiroler Profikoch heraus. „Ein Spanier und ein Türke mit Risotto gegen einen Italiener!“, bringt Ruth Moschner diese brisante Kombination auf den Punkt. Das sieht auch Juror Gerhard Retter, mit Blick auf die beiden fertigen Portionen, so: „Werden wir heute Zeuge, ob Roland seine Staatsbürgerschaft vielleicht abgeben muss? Ich glaube, dass er nicht viel Freude daran hätte, wenn er ausgerechnet einen Risotto-Gang verlieren würde.“ Ruth Moschner: „Das ist ja fast so, als wenn Italien bei einer Fußballweltmeisterschaft nicht mitmachen könnte.“ Eine Frage der Ehre also! Roland Trettl hat bisher bei „Grill den Profi“ zehn Gänge gekocht und nie einen verloren. Achtung Spoiler! In dieser Folge wird es passieren! Roland Trettl gewinnt zum ersten Mal nicht alle Gänge.   

„Grill den Profi“, 13. Mai 2018 um 20:15 Uhr bei VOX

Auf dem offiziellen Instagram-Account und der offiziellen Facebook-Seite von „Grill den Profi“ gibt es außerdem exklusive Einblicke in die Koch-Show. 

Die Gerichte der Promis:

Stefan Mross (42, Moderator und Musiker)

Spargelsalat mit Rinderfiletstreifen

Mousse T. (51, DJ und Musikproduzent)

Risotto mit Wildschwein und Thunfisch

Wolfgang Lippert (66, Moderator und Sänger)

Scheiterhaufen mit Äpfeln

Profikoch:

Roland Trettl

Koch-Coach:

Juan Amador

Die „Grill den Profi“-Jury:

Reiner Calmund

Maria Groß

Gerhard Retter

Moderation:

Ruth Moschner

Darum geht’s bei „Grill den Profi“

Bei „Grill den Profi“, moderiert von Ruth Moschner, treten prominente Hobbyköche gegen einen erstklassigen Profikoch an. In jeder Folge bringen die Promis ihr Lieblingsgericht mit, um mithilfe eines Koch-Coaches den Profi auf die Probe zu stellen. Denn dieser erfährt erst in der Show von seinem zu kochenden Gericht. Wer am Ende ein Preisgeld für den guten Zweck absahnt, entscheidet nach jeder Kochrunde die anspruchsvolle Jury um Manager und Genießer Reiner Calmund, Spitzenköchin Maria Groß sowie Star-Sommelier Gerhard Retter. Außerdem können Profi und Promis in den Küchen-Competitions wichtige Punkte ergattern, die sie dem Tagessieg näherbringen.

Pressemitteilung MEDIENGRUPPE RTL Deutschland vom 09.05.18

 



Beitrag mit anderen teilen:
twitterfacebookmyspace