Calli on Tour

Calli on Tour

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

» Termine


Twitter

Calli zwitschert mit

Reiner Calmund nutzt den "Micro-Blogging"-Dienst Twitter » weiterlesen

twitter rss facebook myspace youtube xing

Suche

suche

Archiv

"Promi Kocharena" (20:15 Uhr, Vox)
"Promi Kocharena" (20:15 Uhr, Vox)

Kulinarische Kampfeinlagen und Eko "fraîche" als rappender Sauerrahm!


Profi Steffen Henssler stellt sich am 20. März in der "Promi Kocharena" den Lieblingsgerichten von Eko Fresh, Janine Kunze, Claude-Oliver Rudolph, Heike Henkel und Bernhard Brink

Gegen 50 Gegner haben die Koch- Champions Steffen Henssler, Ralf Zacherl und Kolja Kleeberg bereits den professionellen Kochlöffel in der "Promi Kocharena" geschwungen - kein Grund, um eine Verschnaufpause am Herd einzulegen! Am 20. März muss Starkoch und Sushi-Experte Steffen Henssler gegen die Lieblingsgerichte von Janine Kunze (Schauspielerin), Eko Fresh (Rapper), Heike Henkel (Hochsprung-Legende), Claude-Oliver Rudolph (Schauspieler) und Bernhard Brink (Schlagerstar) ankochen. Die fünf Promis sind sich sicher, dass sie mit ihrer Menüwahl den Kochprofi an den kulinarischen Rand der Verzweiflung bringen werden - schließlich kennen sie ihr Gericht in- und auswendig, während Steffen Henssler erst zur gemeinsamen Kochstunde erfährt, was er der Jury - bestehend aus Gastrokritiker Heinz Horrmann, Food-Journalistin Katja Burghardt und Fußballmanager Reiner Calmund - servieren darf.

In der ersten Runde trifft der Womanizer unter den TV-Köchen auf Rapper Eko Fresh. Der Musiker möchte mit seiner Lieblingsvorspeise "Börek-Zigarren vom Lamm" bei der Jury punkten. Als Rapper weiß er genau, wie es ist, unter Zeitdruck ein melodisch perfektes Produkt abzuliefern. Wird er - gewappnet mit Kochlöffel statt Mikro - in 20 Minuten genauso in der Küche bestechen, wie musikalisch auf der Bühne? Schließlich gilt: Bleiben nach Ende der Kochzeit die Juryteller leer, heißt es: Abschied nehmen von den wertvollen Punkten und der Siegprämie von 3.000 Euro für einen guten Zweck. Dem Hinweis von "Promi Kocharena"- Moderator Florian König, dass ihm das kreative Team keine "Crème fraîche", sondern "Eko fraîche" besorgt habe, kontert der Rapper augenzwinkernd mit dem Vorschlag, die Kochutensilien nach getaner Arbeit mit "Sido-lin" zu putzen. Zunächst muss allerdings das Lamm durch den Fleischwolf gedreht werden. Ob ihn die Jury beim Probieren durch selbigen drehen wird?

Beim zweiten Gang möchte Rekord-Hochspringerin Heike Henkel die Messlatte mit einer "Spinat-Quiche" ganz weit oben anlegen und aus dem Stand 3.000 Euro für den guten Zweck erspielen - wieder kein Fisch für den Sushi-Spezialisten Steffen Henssler! Aber auch das Gemüseprodukt geht der Kochprofi routiniert an und greift dabei zu einer List: Unter dem fadenscheinigen Vorwand, seiner Konkurrentin beim Mixen ihrer Soße behilflich zu sein, erschleicht er sich kurzerhand eine Kostprobe. "Das wird ein Sieg für mich", ist sich der Hamburger Profi sicher, woraufhin die Olympiasiegerin von 1992 beherzt nachwürzt. "Ich lasse mich nicht aus der Ruhe bringen", so die Leistungssportlerin. Doch beim Anrichten auf den Tellern mag ihr das so recht nicht gelingen. Das rhythmische Klatschen des Publikums spornt sie allerdings wie in guten alten Hochsprungzeiten zu Höchstleistungen an.

Auf Krawall gebürstet? Schauspieler und Martial-Arts-Kenner Claude-Oliver Rudolph legt in der dritten Runde der "Promi Kocharena" den coolsten Auftritt hin. Der leidenschaftliche Kampfsportler kommt gerade vom Training. "Mit Ralf Richter war ich bis eben in Bochum unterwegs, da dachte ich mir, ich schiebe die Kochshow eben ein und fahre wieder zurück." Doch bevor weitertrainiert wird, muss er sich erst einmal mit dem "Thailändischen Hühnersalat Laab Gai" den schwarzen Gürtel am Kochherd verdienen "Vorsicht, du kannst dich verletzen", lautet seine Kampfansage beim Handshake mit Steffen Henssler. Dann wird es scharf - vielleicht zu scharf für den Profikoch? Beim Umgang mit den Chilischoten und thailändischen Gewürzen streift sich Steffen Henssler lieber die Küchenhandschuhe über, um nicht mit der feurigen Essenz in Kontakt zu kommen. Da kann sein Kontrahent nur müde lächeln. Punktet Claude-Oliver Rudolphs geballte Männlichkeit oder wird es der Jury zu scharf?

Mit "Tranchen vom Porterhouse-Steak" hat sich Schlagerstar Bernhard Brink für den vierten Gang viel vorgenommen. Gute Vorbereitung sieht anders aus! Während der Kochprofi loslegt und dem Publikum einen Vortrag über die Herkunft und Qualität des Porterhouse-Rinds hält, wirft der Dauerbrenner unter den deutschen Schlagerstars zunächst orientierungslose Blicke in seiner Küche hin und her. Wenig später ist das Fleisch am Brutzeln, die Eier für die Soße geschlagen und die Kräuter gezupft - da kann doch bei den Kroketten nichts mehr schiefgehen? Weit gefehlt! "Claude-Oliver, kannst du helfen? Die Schwächlinge kriegen die Kartoffeln nicht durchgedrückt", richtet Florian König im Namen der beiden Köche einen Hilferuf an den durchtrainierten Schauspieler. Der eilt prompt herbei und verhilft den Kontrahenten zu einer kartoffeligen, wenn auch klumpigen Grundmasse. Ob Hit-Garant Bernhard Brink die Jury mit einem Schlager über die Zähmung der widerspenstigen Kartoffel besänftigen kann?

Im letzten Gang tritt Janine Kunze gegen Steffen Henssler an und hätte gerne "ein warmes Schokoladentörtchen mit Zabaione und frischen Früchten". "Wo ist der Zucker? Das geht ja schon Bombe los", beschwert sich die Schauspielerin, die beim Rezept nicht etwa auf ihre langjährige Expertise zurückgreift, sondern eine romantische Erklärung hat: "An dem Abend, als ich mit meinem Mann zusammengekommen bin, hat der Gute für mich gekocht und da gab es zum Nachtisch eben dieses Dessert. Mit anderen Worten: Ich kann das gar nicht kochen." Kampftraining statt Kochkunst? Während sich Janine Kunze an ihrem Schokoladentörtchen versucht, führt Claude-Oliver Florian König in die Grundlagen des Kampfsports ein. Kurz vor Schluss wird es noch einmal schlüpfrig. "Wer von euch kann denn so richtig gut mit der Hand?" Buzzer-Joker Eko Fresh eilt zur Hilfe und schlägt die Zabaione im Eiltempo. Ob das Dessert die Jury überzeugen wird?

Börek, Quiche, Hühnersalat, Steak und Schokokuchen - hier kocht der Sushi-Experte ohne Fisch. Werden die fünf prominenten Hobbyköche Steffen Henssler mit ihren Lieblingsgerichten schlagen oder ist er ihnen eine Kampfsport-Länge voraus? Die "Promi Kocharena" am 20.03.2011 um 20:15 Uhr bei VOX.

Die Menüs im Überblick:

1. Gang: Eko Fresh (27 Jahre): Börek-Zigarren vom Lamm und Schafskäse mit Dip (20 Minuten Zubereitungszeit)

2. Gang: Heike Henkel (46 Jahre):Spinat-Quiche mit Thymiansoße (20 Minuten Zubereitungszeit)

3. Gang: Claude-Oliver Rudolph (54 Jahre): Thailändischer Hühnersalat Laab Gai (20 Minuten Zubereitungszeit)

4. Gang: Bernhard Brink (58 Jahre): Tranchen vom Porterhouse-Steak mit Kräuter-Hollondaise und Kroketten (25 Minuten Zubereitungszeit)

5. Gang: Janine Kunze (36 Jahre): Heiße Schokoküsse - Ein warmes Schokoladentörtchen mit Zabaione und frischen Früchten (25 Minuten Zubereitungszeit)

 

VOX-Pressemitteilung vom 02.03.2011



Beitrag mit anderen teilen:
twitterfacebookmyspace