Calli on Tour

Calli on Tour

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

» Termine


Twitter

Calli zwitschert mit

Reiner Calmund nutzt den "Micro-Blogging"-Dienst Twitter » weiterlesen

twitter rss facebook myspace youtube xing

Suche

suche

Auftritte

50. Mal "Grill den Henssler" - 23.10.16 um 20:15 bei VOX
50. Mal "Grill den Henssler" - 23.10.16 um 20:15 bei VOX

Mit Marijke Amado, Sarah und Pietro Lombardi und Jan Hahn


Zur Feier der 50. Sendung von „Grill den Henssler“ tauscht Koch-King Steffen Henssler erstmal die Kochjacke gegen einen Anzug und wagt ein Tänzchen mit Moderatorin Ruth Moschner. Der Grund für die ausgelassene Stimmung ist neben dem Jubiläum auch die Statistik: Bisher ist der ehrgeizige Kämpfer in 204 Kochgängen gegen 165 Prominente Gäste angetreten. Aber „grillen“ konnten ihn bisher die wenigsten. So hat er von 50 Sendungen bisher nur vier verloren und bis heute ein Preisgeld von über einer halben Million Euro für wohltätige Zwecke gespendet. Doch dieser Siegeszug soll nun gestoppt werden. „Jetzt kommt der große Kampf!“ kündigt Herausforderin und Mini-Playback-Show-Moderatorin Marijke Amado zum Jubiläum an. Aber auch Moderator Jan Hahn und das Sängerpaar Sarah und Pietro Lombardi sind gut vorbereitet und wollen Steffen Henssler vom Koch-Thron stürzen. Auch diesmal wird Feinschmecker und Genießer Reiner Calmund wieder zusammen mit Genussexpertin Hannah Schmitz und Star-Sommelier Gerhard Retter über die Punktevergabe der insgesamt vier Kochgänge entscheiden.

Wie fit Koch-Coach Frank Buchholz die Promis gemacht hat und ob es Steffen Henssler wieder gelingt, das Preisgeld für den guten Zweck zu gewinnen, verrät VOX am kommenden Sonntag, 23. Oktober um 20:15 Uhr.

Marijke Amado tritt mit der Vorspeise „Jacobsmuscheln mit Profiteroles“ gegen Steffen Henssler an. Ein Gericht, mit dem die Mini-Playback-Show-Moderatorin ihren Rivalen sofort ins Schwitzenbringt. Denn Steffen hat so gar keine Ahnung, was er der Jury servieren soll. „Ja, das ist aber schade“, so Marijkes gespieltes Mitgefühl. Äußerte sich der Koch-King anfangs noch darüber, dass er „ein echter Holländer-Freund“ ist, sieht es nun etwas anders aus. Doch auch für Marijke ist der Zeitdruck Neuland: „Was ein Stress“, stöhnt die Niederländerin. Ob die Zeit am Ende reicht und die französischen Windbeutel rechtzeitig auf dem Jurytisch landen? Für den zweiten Gang ist Moderator Jan Hahn zuständig. „Surf and Turf“ soll es für die Genuss-Jury in der Hauptspeise geben. Bei der Fischzubereitung ist Steffen Henssler Meister, doch gelingt ihm das auch in der Kombination mit Fleisch? Zunächst ist nämlich aus seiner Küche nur lautes Fluchen zu hören, weil der Profi gleich mehrfach Salz mit Zucker verwechselt.

„Oh das wird aber süß“, freut sich Konkurrenten-Coach Frank Buchholz diebisch. Doch auch bei Jan Hahn geht nicht alles glatt. Während er heiter mit Ruth Moschner plaudert, kocht die Soße über: „Weil du so rumgequatscht hast“, versucht Jan Hahn die Schuld scherzhaft auf die Moderatorin zu schieben. Wer von den beiden kann am Ende seinen Fauxpas am besten kaschieren und die Jury von sich überzeugen?

Im Dessert-Gang treten Sarah und Pietro Lombardi mit „Waffel-Cannolo mit Erdbeeren“ gegen Steffen Henssler an. Der Italiener erklärt Moderatorin Ruth Moschner stolz: „Das ist mein Rezept“. Schnell kommt jedoch ans Tageslicht, dass es eher Sarah ist, die in der Küche die Hosen anhat. „Sonst koche immer nur ich“, gesteht die Sängerin lachend. Doch schon bald vergeht ihr scheinbar der Humor. Als die blonde Moderatorin Pietro ein Kompliment ausspricht, wird sie direkt von Ehefrau Sarah ermahnt: „Hallo, das ist meiner“, ruft sie schmunzelnd. Der Sänger hingegen verschafft sich lieber noch einen kleinen Eindruck beim Koch-Rivalen gegenüber: „Der hat keine Chance“, beurteilt Pietro den Kochgang siegessicher und gibt dem Publikum sogar noch eine kleine Gesangsprobe. Ob er mit seiner Einschätzung richtig liegt oder Steffen durch sein Improvisationstalent doch noch die Punkte der Jury für sich gewinnen kann, zeigt VOX am Sonntag, 23. Oktober um 20:15 Uhr.

itv studios Pressemitteilung vom 19.10.2016



Beitrag mit anderen teilen:
twitterfacebookmyspace