Calli on Tour

Calli on Tour

Twitter

Calli zwitschert mit

Reiner Calmund nutzt den "Micro-Blogging"-Dienst Twitter » weiterlesen

twitter rss facebook myspace youtube xing

Suche

suche

Print

"Warum Brazzo wie die Faust aufs Auge passt"
"Warum Brazzo wie die Faust aufs Auge passt"

Die Kolumne von Reiner Calmund über Hasan Salihamidzic bei t-online.de


Das war dann doch eine mittelschwere Überraschung, als aus dem Gerücht Gewissheit wurde. Hasan Salihamidzic wird als Nachfolger des vor einem Jahr zurückgetretenen Matthias Sammer Sportdirektor des FC Bayern, so sickerte es am Morgen durch und um 17 Uhr war es dann klar: der ehemalige Bayern-Profi, der mit dem Rekordmeister sechs Bundesliga-Titel, viermal den DFB-Pokal und als Krönung die Champions League gewann, übernimmt dieses Amt, über das in den vergangenen Wochen so viel gesprochen und über dessen Besetzung so viel diskutiert und spekuliert wurde.

"Er schläft wohl nachts mit dem Finger in der Steckdose"

Das begann auf dem Rasen, wo er problemlos mehrere Positionen einnehmen konnte. Das setzte sich fort in der Kabine, wo er schnell einer der Wortführer war. Nicht ganz einfach in einem Team mit Typen wie Oliver Kahn oder Stefan Effenberg, der einmal respektvoll über ihn sagte: „Er schläft wohl nachts mit dem Finger in der Steckdose.“

Diese Energie versprühte er Zeit seiner Karriere, die er beim Hamburger SV begann, in München und Turin fortsetzte und in Wolfsburg beendete. Wenn ich an ihn als Fußballer denke, dann sehe ich immer einen schwarzhaarigen Wirbelwind vor mir, der jeden Grashalm persönlich kannte. Nach der Karriere habe ich ihn häufiger als Experten bei großen Spielen gesehen und konnte mich mit dem, was er erzählte, meist identifizieren.

Ein Allrounder, im Leben wie auf dem Platz

Nun also Sportdirektor bei den großen Bayern. Kein einfacher Job im Machtzentrum an der Säbener Straße zwischen Uli Hoeneß, Kalle Rummenigge und Carlo Ancelotti. Hier könnte ihm seine ganz spezielle Art von Vorteil sein. Ich kenne ihn aus zahlreichen Begegnungen und weiß, dass er kein Typ ist, der anderen nach dem Mund redet. Aber ich kann mich nicht daran erinnern, ihn jemals im Mittelpunkt eines Skandals erlebt zu haben.

Das bedeutet: Er kann Probleme lösen, mit Menschen umgehen, vermitteln. Ein Allrounder, im Leben wie auf dem Platz. Er besitzt den Background als Profi, spielte ja auch noch für Juventus Turin, ihm macht also keiner etwas vor. Hasan ist geerdet, ein völlig normaler Mensch, der den Kopf nie in den Wolken hatte. Und er spricht fünf Sprachen!

Er wird sich bereits eingearbeitet haben

Als Markenbotschafter der Bayern kennt er sowohl die aktuellen Zustände im Klub und befindet sich im Austausch mit den Entscheidungsträgern. Auf den ersten Blick ist ihm dieser Job also auf den Leib geschneidert: Ansprechpartner für die Spieler, Vermittler zwischen den Profis und weitgehend dem Trainer, sicher aber dem Vorstand. Dass die Chefs ihn mitnahmen auf die Asien-Tour wird vor dem Hintergrund seiner Verpflichtung nun umso logischer. Da wird er sich bereits eingearbeitet haben in die neue Rolle.

Je länger ich darüber nachdenke, umso mehr Charme bekommt diese Lösung. Platzhirsche haben die Bayern genug, die Kaderplanung ist mit ihm und Michael Reschke sehr gut besetzt. Salihamidzic soll jedoch insbesondere nach innen wirken, Strömungen erahnen und entsprechend umleiten oder verstärken. Dass er immer ein absolut loyaler Teamplayer war, wird ihm auch in diesem Job helfen, ebenso seine Erfolge als Profi, die ihm das nötige Standing bei den Spielern verschaffen werden.

Mit ihm wird das nächste Kapitel erfolgreich geschrieben

Bei den Bayern setzt man nun auf dieser Ebene fort, was seit vielen Jahren erfolgreich praktiziert wird: Ob Uli Hoeneß, Franz Beckenbauer, Karl-Heinz Rummenigge, Gerd Müller, Sepp Maier, Hansi Pflügler oder Raimund Aumann – alles ehemalige Top-Spieler, die der Klub nach der Karriere einband. Und damit Klasse und Niveau konservierte. Ich bin sicher, mit Hasan Salihamidzic wird auch das nächste Kapitel erfolgreich geschrieben werden.

URL: http://www.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_81784936/reiner-calmund-warum-brazzo-wie-die-faust-aufs-auge-passt.html

 



Beitrag mit anderen teilen:
twitterfacebookmyspace