Calli on Tour

Calli on Tour

Twitter

Calli zwitschert mit

Reiner Calmund nutzt den "Micro-Blogging"-Dienst Twitter » weiterlesen

twitter rss facebook youtube

Suche

suche

Termine

SPORT.FORUM.SCHWEIZ 2015 am 18.11. in Luzern
SPORT.FORUM.SCHWEIZ 2015 am 18.11. in Luzern
01:00 Uhr

Reiner Calmund erneut zu Gast beim ESB MARKETING NETZWERK


Wie jedes Jahr lud das ESB Marketing Netzwerk zum Sport.Forum.Schweiz in das Kultur- und Kongresszentrum Luzern ein. Auch in diesem Jahr waren wir von marketing.ch ein Teil dieses einzigartigen Events und konnten viele Eindrücke rund um das Thema „Sport & Marketing“ sammeln.

Bereits um 09:00 Uhr wurde der Tag durch den CEO der ESB, Hans-Willy Brockes, erfolgreich eröffnet. Mit ihm leitet Dr. Patrick Cotting, CEO von CCI Cotting Consulting, die Moderation und Diskussionen während des gesamten Tages. Schon von Anfang an war allen bewusst: Die über 60 Top-Referenten werden den knapp 500 Zuschauern einen interessanten und informativen Einblick in die Thematik „Sport und Marketing“ geben.

Fokus auf Sponsoring – Wirkung und Erfolg

Zum Auftakt lag der Fokus auf dem allgemeinen Thema „Sponsoring – Wirkung und Erfolg“. Ein interessantes Thema, da durch die Wirtschaftskrise ab 2008 und die heutige finanzielle Lage in Europa die Risikobereitschaft und die Sponsoringbereitschaft der Unternehmen markant zurückgingen. Vertreter der bekannten Sport- und Eventsponsoren der Schweiz von der Migros-Genossenschafts-Bund, der SPAR-Gruppe sowie von Ochsner Sport diskutierten gemeinsam über das Thema der Umsatzsteigerung durch Sportsponsoring.

Anschliessend folgte ein Referat der Sportsevision über die Platzierung von LED-Banden in Sportstäten und deren Potential für den optimalen Marketing-Erfolg. In einer Live Demonstration wurde am diesjährigen Sport.Forum.Schweiz eine Neuheit auf der Hauptbühne präsentiert: Eine grosse LED-Bande unterhalb der Leinwand informierte den Besucher über die aktuellen Themen und Referenten auf der Bühne. Ein erfolgreiche Demonstration, welche auch in den Gesprächen zwischen den Besuchern nur positive Resonanz erhielt. Eine Diskussion über die Buch- und Bauchbarkeit von LED-Banden für klassische Werbekampagnen rundeten diesen Teilbereich der Veranstaltung gut ab.

„Verrückte Fussballwelt?!“ – Dieses aktuell wichtige Thema wurde von einem der erfahrensten Referenten im Profifussball vorgetragen. Reiner Calmund, ehemaliger Manager von Bayer Leverkusen und DFB-Mitglied, gewährte mit einem passenden Mix aus Humor und Ernsthaftigkeit den Besuchern einen Einblick in die heutigen Transfererlöse und TV-Verträge, die Machenschaften des Weltfussballverbandes FIFA und in andere Herausforderungen des Fussball-Business, wie zum Beispiel das aktuelle Thema des Terrors in Europa und dessen Auswirkungen auf die Fussball-Branche. Während seines halbstündigen Referates vermochte Reiner Calmund die die Besucher zu begeistern.

Die halbstündigen Pausen zwischen den Themenblöcken nutzten die Besucher, um alte Kontakte zu pflegen und neue zu knüpfen. Im Ausstellerbereich, in dem auch unsere Partner Kaiser Promotion und Infotainment vertreten waren, wurden bei einem Kaffee geschäftliche und freundschaftliche Gespräche geführt.

Risiken und Chanen internationaler Sports-Events in der Schweiz

Nach der ersten Pause eröffnete IAM Cycling, das einzige Profi-Radsport-Team der Schweiz, die Vormittagssession dieses Tages. Im Laufe des Tages präsentierte der Geschäfsführer, Michel Thétaz, die vergangene und aktuelle Marketing-Strategie für den geschäftlichen Erfolg des Profi-Teams. Im Anschluss dessen kam der sechsfache Mountainbike-Weltmeister Nino Schurter auf die Bühne. Der Schweizer Star der Mountainbike-Szene ist jedoch auch in den sozialen Medien eine grosse Persönlichkeit. Knapp 200‘000 Facebook-Follower sprechen eine Sprache für sich. Die Zuhörer bekamen einen interessanten Einblick in die Wichtigkeit der Präsenz auf die sozialen Medien für die Sponsorensuche.

„Risiken und Chancen internationaler Sport-Events in der Schweiz“ – ein nicht vorhersehbar aktuelles Thema durch den Terror in Paris und die Gefahr im Stade de France in Paris. Vertreter der FIS, der Swiss Indoors Basel, Infront Ringier und von Swiss Cyclinggaben eine kleine Übersicht über das Thema und Auswirkung der aktuellen Geschehnisse auf die kommenden Sport-Events in der Schweiz.

Sport-Team als Investment

Nach dem Mittag eröffnete Dr. Stav Jacobi, Präsident der Volero Zürich, mit dem Thema „Das Investment Volero Zürich – Weltklasse Volleyball aus Zürich“. Der geschäftliche Erfolgsgarant aus Russland gab dem Volero Zürich anfangs der 2000er Jahre einen wichtigen Aufschwung und kreierte aus dem Standortnachteil Schweiz eine Marke mit Erfolg. Die aktuelle Personalpolitik im europäischen und weltweiten Profi-Volleyball gab vielen einen Denkanstoss.

Eine spannende Diskussion über „Schwingen zwischen Sporttradition und modernen Medien“ folgte anschliessend. Vertreter des Sports und Sponsoren, sowie Medienvertreter stellten sich den Fragen von Dr. Patrick Cotting. Eines ist klargeworden: Schwingen erlebt durch die neuen TV-Übertragungen und Sponsorings einen enormen Aufschwung im Inland und zieht immer mehr Zuschauer und Begeisterte an, was natürlich das Sponsoring für die Unternehmen deutlich attraktiver macht. Jedoch bleiben der Schwingverband und die Veranstalter bei Altbewährtem: regionale Wettkämpfe werden über Regionalsender übertragen und das Eidgenössische Schwingfest über den nationalen TV-Sender. Weiter können wir uns auf die Entwicklung des Sports in den nächsten Jahren freuen und überraschen lassen.

Daraufhin bekamen die Besucher durch die Vertreter von Teleclub Schweiz, EHC Biel/Bienne, SC Bern, Brauerei Feldschlösschen und Swiss International Airlines einen kleinen Einblick in die aktuellen Sponsoringtätigkeiten im und rund um das Eishockey. „Nur der Sport zählt“ war einmal. Die heutigen Sportvereine sind viel mehr als Gesellschaften und Unternehmen geworden. Natürlich steht der Sport im Vordergrund, jedoch öffneten sich in den letzten Jahren immer mehr Türen für die Finanzierung der Clubs. Immer mehr Kooperationen werden erschaffen und bestehende Partnerschaften in unterschiedlichsten Bereichen ausgebaut.

Im Anschluss wurde der Fokus für kurze Zeit weniger auf den Sport, sondern mehr auf den Marketing-Bereich der sozialen Medien gelegt. Adrian Ehrbar, Leiter Sport/Events Rivella, und der Social Media-Star Bendrit Bajra erklärten den Besuchern die grundlegenden Überlegungen und Ziele der diesjährigen Sommerkampagne #Poolhero von Rivella. Weg von dem alten Image des Wintersport-Getränks, hin zum Sommer-Hit für die wichtige Zielgruppe der Jugendlichen. Diese Kampagne war auf ganzer Linie ein wahrer Erfolg für beide Parteien. Der Medienberater von Jürgen Klinksmann und Jögi Löw, Roland Eitel, berichtet in einem Interview über seine Erfahrungen in seinem Job als Vertrauter von Personen des öffentlichen Lebens im Profifussball. Erfolgsversprechende Kommunikation hat er zu seinem Job gemacht. Grosse Worte, kleine Taten, dass ist sein Motto. Ein sehr spannendes und informatives Interview mit einem der einflussreichsten und verantwortungsvollsten Medienberater Deutschlands.

In den beiden letzten Referaten des Abends wurde den Zuschauern die heutige Wichtigkeit und Benutzung des Second Screen aufgezeigt. Diese spielen heutzutage eine wichtige Rolle, gerade für die Jugendliche und jungen Erwachsenen. Knapp 1/3 der Menschen, die Sport-Angebote im TV verfolgen, benutzen eine Second Screen. Damit ist in den letzten Jahren die Wichtigkeit und Attraktivität des Marketings in diesem Bereich extrem gestiegen.

Sportsnight

Als krönender Abschluss des ersten Tages des Sport.Forum.Schweiz 2015 erwartete die Besucher die Sports Night, welche dieses Jahr von Octagon gesponsert und präsentiert wurde. Im Vordergrund stand natürlich das Networking, die Kommunikation zwischen den einzelnen Vertretern der anwesenden Unternehmen, aber auch das Zusammensein am späten Abend.

Tag 2 im Zeichen des Sportsponsorings

Der zweite Tag des Sport.Forum.Schweiz begann bereits um 08:00 Uhr mit der Breakfast Session. Der gesamte Tag stand im Zeichen des Sportsponsorings, gerade im Bereich des Skisports. Die BKW, Helvetia und Emmi gaben den Besuchern einen kleinen, jedoch sehr informativen Einblick in ihr Engagement im Profi-Skisport.

Als weiterer „Star-Gast“ berichtete Dennis Thom, Leiter Marketing Borussia Dortmund, über das Vorgehen der Borussia bei der Aktivierung von neuen Partnerschaften. Das Vorgehen des Fussball-Clubs als Marke ist sehr interessant. Thom zeigte einen kleinen Vergleich zur Volero Zürich auf, welcher einen sehr guten Bezug zum vergangenen Tag darstellte.

Zum Abschluss des Sport.Forum.Schweiz präsentierten die Cornèrcard und die Schweizer Sporthilfe ihr neues Projekt: Die Schweizer Sporthilfe Karte für Gönner, Athletinnen und Athleten. Das eigene Kreditkarten- und Prepaidkarten-System ist neu und einmalig in der Schweiz und zeigt das noch grösser gewordenen Engagement der Cornèrcard im Bereich des Sports in der Schweiz.

Fazit: Eine super Veranstaltung, perfekte Organisation und Top-Referenten. Wir danken ESB Marketing Netzwerk für diesen interessanten und informativen Event im KKL Luzern und freuen uns bereits auf nächstes Jahr! (nk)

URL:http://www.marketing.ch/Events/Event-R%C3%BCckblick/2015/SportForumSchweiz-2015



Beitrag mit anderen teilen:
twitterfacebookmyspace