Calli on Tour

Calli on Tour

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

» Termine


Twitter

Calli zwitschert mit

Reiner Calmund nutzt den "Micro-Blogging"-Dienst Twitter » weiterlesen

twitter rss facebook youtube

Suche

suche

Archiv

Derby-Vorschau: "Am Samstag geht die Post ab"
Derby-Vorschau: "Am Samstag geht die Post ab"

Don Calli macht die Liga rund (23) - Reiner Calmund schreibt im Express


Eines vorweg, liebe Fans des 1. FC Köln und von Bayer Leverkusen. Wer immer auch Samstagnachmittaggewinnt oder den besseren Fußball zeigt – spart Euch die Sprüche von der „Macht am Rhein“. Was die angeht, ist Borussia Mönchengladbach mit seinen Fohlen aber so etwas von voller Pulle an Euren Klubs vorbei galoppiert, das muss selbst der fanatischste Anhänger anerkennen, auch wenn er die Scheuklappen mit doppeltem Gummizug trägt.

Die Tabelle lügt nicht. Aber sie kann Schmerzen bereiten. Den Leverkusenern, die lange nicht da stehen, wo sie stehen wollten. Und den Kölnern, die in den vergangenen zwei Wochen jeweils Achter hätten sein können, aber wegen der Pleiten gegen Hamburg und in Nürnberg von Platz 14 wieder nach unten gucken.
Dass in den vergangenen Tagen vor dem Derby überhaupt keine verbalen Giftpfeile von der einen zur anderen Rheinseite flogen, verdanken wir wohl der Tatsache, dass beide Klubs genug mit sich selbst zu tun haben. Ich kenne das aus eigener Erfahrung: Wenn du selbst am Stock gehst, dann lästerst du besser nicht über die Kollegen. Das kann doppelt und dreifach auf dich zurückkommen.

Da passt es ins Bild, dass bis zum Donnerstag noch rund 5000 Tickets zu haben waren, sowohl Bayer-Fans als auch FC-Anhänger stimmten mit den Füßen ab – und hielten sie still. Wenn nur rund 50 Prozent der Gästekarten bei Bayer 04 verkauft werden, dann ist das ein deutliches Zeichen dafür, dass jede Menge Kredit verspielt wurde.

Trotzdem bleibe ich dabei: Das ist kein Spiel wie jedes andere, es geht um eine Menge und längst nicht nur um die Derby-Ehre:

•Der FC muss gewinnen, um die Gemüter zu beruhigen. Ein Sieg zuletzt gegen den HSV - und Köln wäre Achter gewesen. Ein Sieg in Nürnberg - und Köln wäre Achter gewesen. Will man zum dritten Mal fahrlässig die Chancen vergeben, ins Mittelfeld zu hüpfen? Ich kann es nicht glauben. Im Gegenteil - ich bin sicher, dass die „Geißböcke“ auch trotz der langen und prominent besetzten Verletztenliste die Hörner gewetzt haben.

•Bayer muss gewinnen, um sich wieder mit den Fans zu versöhnen. Das ist ein wichtiger Aspekt in Leverkusen. Aber natürlich geht es auch um sportliche Ziele. Die Europa League abzusichern ist erste Bürgerpflicht. Aber das klappt nur mit drei Punkten. Und wer weiß - je nach den Ergebnissen aus den anderen Stadien kann man vielleicht noch einmal von Platz vier träumen. Kaum zu glauben – aber wer es leichtfertig auf“s Spiel setzt, der hat nichts kapiert.

Ein Derby ohne Ballyhoo, ohne Giftpfeile vorher! Ein langweiliges Derby also? Lassen Sie sich nicht ins Bockshorn jagen. Ich bin sicher, die richtige Stimmung wird spätestens am Samstag um 15.29 Uhr Einzug halten. Bei echtem Derby-Wetter: 10 Grad und Regen sind angesagt. Zweikampfwetter! Wer mir vertraut, der sollte sich aufraffen. Hoch von der Couch, ab zum Stadion, ran an die Restkarten. Die Post wird abgehen, wie es sich für ein Derby gehört!



Beitrag mit anderen teilen:
twitterfacebookmyspace