Calli on Tour

Calli on Tour

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

» Termine


Twitter

Calli zwitschert mit

Reiner Calmund nutzt den "Micro-Blogging"-Dienst Twitter » weiterlesen

twitter rss facebook youtube

Suche

suche

Archiv

"Neuer und Boateng werden Badstuber guttun"
"Neuer und Boateng werden Badstuber guttun"

Im tz-Interview analysiert Reiner Calmund den Kader des FC Bayern und erklärt, wie viel für den Rekordmeister in der Champions League drin ist


Herr Calmund, ich frage mal nicht lang drum herum: Wer wird Deutscher Meister?

Calmund: Auch wenn der Verein in ganz Deutschland polarisiert. Objektiv gesehen ist der FC Bayern für mich klarer Favorit. Die Münchner sind ohne Wenn und Aber das Flaggschiff des deutschen Fußballs.

Das Flaggschiff ist in der letzten Saison aber etwas ins Schlingern geraten.

Calmund: Ja, die Bayern können auch mal am Titel vorbei schrammen. Ich finde das sogar ganz gut, es schadet ja auf keinen Fall der Spannung in der Liga!

Aber Sie erwarten dies nicht zweimal hintereinander, oder?

Calmund: Nein, sicher nicht. Gerade jetzt nicht. Die Bayern haben mit Neuer und Boateng zwei Nationalspieler geholt, dazu Rafinha, der die Liga kennt. Neben neun deutschen Nationalspielern haben sie auch noch internationale Topstars wie Ribéry und Robben im Team. Es muss schon mit dem Teufel zugehen, oder ganz bekloppt laufen, wenn sie nicht Meister werden!

Sie klingen ja sehr optimistisch.

Calmund: Auf jeden Fall. Immer wenn Bayern mal daneben lag in einer Saison, waren sie danach besonders scharf. Und ich halte auch nichts davon zu sagen: Es ist alles bombig bis auf Badstuber – wie ich es nun schon häufig gehört habe. Das ist Unsinn.

Es gibt tatsächlich Experten, die Badstuber als Schwachstelle ausgemacht haben. Wie halten Sie dagegen?

Calmund: Ganz einfach: Im Abwehrzentrum haben sie mit Manuel Neuer einen Weltklasse-Torwart wie Kahn, brillant auf der Linie und auch noch mit der Fähigkeit, saubere Bälle von hinten heraus zu spielen. Zudem strahlt er große Sicherheit aus. Hinzu kommt Boateng, der internationale Spitzenklasse hat. Holger Badstuber wird es guttun, in diesem Kreis zu spielen. Da wird er automatisch sicherer und besserer. Dieses Trio wird sich behaupten und noch weiter entwickeln. Natürlich haben sie nicht die Klasse von Puyol und Pique, aber die Zeit spricht für sie und in der Bundesliga gibt es nicht viel besseres. Außerdem haben sie mit Lahm und Rafinha die Außenbahnen exzellent besetzt.

Es gibt also keine Schwachpunkte bei Bayern?

Calmund: Probleme gibt es höchstens durch Verletzungen oder dadurch, dass es der ein oder andere mal ein Spiel zu leicht nimmt. Aber mal ehrlich: Nach der letzten Saison? Nein, das wird sich niemand trauen und Jupp Heynckes würde das sich auch von keinem bieten lassen.

Was glauben Sie, wird Bayern in der Champions League reißen?

Calmund: Ich gehe fest davon aus, dass sie sich qualifizieren. Durch diesen Nervenkitzel müssen sie ja noch, das haben sie sich selbst eingebrockt. In der Champions League musst du neben all der Extraklasse, die zum Beispiel Neuer, Lahm, Schweinsteiger Robben und Ribéry ausmachen, auch das Quäntchen Glück haben. Natürlich ist die Aussicht, das Finale im eigenen Stadion zu spielen, besonders motivierend. Aber deswegen werden die Gegner nicht den roten Teppich ausrollen und sagen marschiert ruhig durch.

Ein Durchmarsch ist höchstens in der Liga zu erwarten. Hat der FC Bayern da überhaupt Konkurrenz?

Calmund: Klar es gibt auch für den Rekordmeister immer Konkurrenz, fünf Titel in den letzten zehn Jahren sind super, aber der Kampf um die Schale ist nie ein Selbstläufer, was die zuletzt unerwarteten Meistertitel von Stuttgart, Wolfsburg und Dortmund gezeigt haben. In dieser Saison sehe ich Dortmund und Leverkusen als größte Rivalen. Mein Ex-Klub hat mit Schürrle einen Riesen-Einkauf gemacht. Der trumpft immer mehr auf, hat jetzt schon an Marktwert gewonnen. Das Problem ist, dass Vidal weg ist, ihr bester Spieler der letzten Saison. Auch der Ausfall von Adler tut weh, und die Champions League wird Substanz kosten.

Auch die Personalie Ballack scheint Probleme zu bereiten.

Calmund: Das weiß ich nicht. Ich denke, wenn man auf mehreren Hochzeiten tanzt, wird jeder mal auf der Bank sitzen, erst recht nach einer langen Verletzungszeit.

Interview: Michael Knippenkötter

Artikel publiziert am: 07.08.11
Datum: 08.08.2011 - 12.38 Uhr
Quelle: www.tz-online.de/sport/fussball/fc-bayern/calmund-tz-interview-neuer-boateng-werden-badstuber-guttun-1350287.html



Beitrag mit anderen teilen:
twitterfacebookmyspace