Calli on Tour

Calli on Tour

Keine Nachrichten in dieser Ansicht.

» Termine


Twitter

Calli zwitschert mit

Reiner Calmund nutzt den "Micro-Blogging"-Dienst Twitter » weiterlesen

twitter rss facebook youtube

Suche

suche

Auftritte

NRW-Botschafter beim Innenministerium
NRW-Botschafter beim Innenministerium

Pressefrühstück mit Reiner Calmund und NRW-Innenminister Fritz Behrens


Die Ausschreitungen deutscher Hooligans beim Länderspiel der Klinsmann-Truppe in Slowenien vor kurzer Zeit führten allen das Problem der Gewalt bereiten Fans erneut deutlich vor Augen.

Gemeinsam mit WM-Botschafter Reiner Calmund betonte Innenminister Fritz Behrens anlässlich eines Pressefrühstücks in Düsseldorf: „Gewalttäter werden während der FIFA-WM keine Chance haben.“ Im Hinblick auf die 12 in NRW stattfindenden WM-Spiele sagte der Minister: „Die NRW-Polizei besitzt bundesweit die größte Erfahrung bei Fußballeinsätzen.“ In der „Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze“ (ZIS) seien ausgewiesene Hooligan-Experten tätig, die bundesweit Fußball-Gewalttäter beobachten und rund 6000 dieser Chaoten registriert hätten.

Als Testlauf für die WM gilt der vom 15. bis zum 29. Juni 2005 stattfindende Confederations-Cup in Köln, Leipzig, Nürnberg, Hannover und Frankfurt. „Dieses Turnier besitzt zwar nicht die Ausmaße wie 2006, doch wir können erstmals die Einsatzpläne im Echtbetrieb testen.“

Reiner Calmund will die Beamten unterstützen, wo er nur kann: „Unser Motto lautet: „Die Welt zu Gast bei Freunden“. Wir dürfen uns dieses Fest nicht von einer gewaltbereiten Chaoten-Minderheit kaputt machen lassen. Jeder ist gefordert, hinzusehen und die Polizei zu informieren.“

Zur Förderung der internationalen Zusammenarbeit der Polizei, treffen sich im April 2004 rund 70 Polizeiexperten aus 35 Nationen. „Es ist wichtig, Erfahrungen auszutauschen, dafür müssen wir eng zusammen arbeiten“, so Minister Behrens.



Beitrag mit anderen teilen:
twitterfacebookmyspace